Max Rowek

Max Rowek wurde am 30.06.1988 in Borna geboren. Ab 1993 nahm er Instrumentalunterricht am Klavier und sammelte erste Chorerfahrungen. Er besuchte das Musikgymnasium „Rudolf-Hildebrandt“ in Markleeberg.

Weitere Erfahrungen im Bereich Chorleitung sammelte er 2009-2011 als Chorleitungsassistent unter Sven Kühnast beim Denkmalchor Leipzig, 2011/2012 als Leiter des Frauenkammerchores Sonora Leipzig, 2012-2015 als Leiter der Chorvereinigung Döllnitztalchor/ Thümmlitzwaldchor, seit 2015 als Leiter der Kantorei der Johannisgemeinde Niederroßla sowie bei Chorleitungs- und Konzertvertretung bei verschiedenen Chören in Thüringen und Sachsen.

Als Chorsänger war er u.a. im Gewandhauschor Leipzig, im Kammerchor Michaelstein aktiv und singt derzeit im Kammerchor der Musikhochschule „Franz Liszt“ in Weimar.

Chorleitungsunterricht erhielt er u.a. bei Dr. Michael Reuter in Leipzig, bei Prof. Gunter Berger in Dresden und derzeit bei Prof. Jürgen Puschbeck in Weimar.

Max Rowek studiert zur Zeit in Weimar Schulmusik.

Von Oktober 2016 bis August 2018 leitete er unseren Chor. Mit unserem weihnachtlichen Programm „A Festival Of Nine Lessons And Carols“ 2016/2017 erlebten wir und das hallesche Publikum eine gelungene gemeinsame musikalische Premiere. Den glanzvollen Abschluss unserer erfolgreichen Zusammenarbeit bildete das Konzert zum 20jährigen Jubiläum unseres Ensembles in der Georgenkirche in Halle.

Wir wünschen unserem Max weiterhin viel Erfolg bei seinem Studium in Weimar und möchten ihm auch auf diesem Wege noch vielmals Danke sagen!

Chorleitung gesucht …und gefunden!

Update

Chorleiter gefunden!

… und nicht wieder abzugeben! Nach einer doch recht aufwändigen Suche haben wir unseren Chorleiter gefunden. Ab sofort wird uns Max Rowek künstlerisch begleiten. Vielen Dank  und beste Wünsche an dieser Stelle allen anderen Bewerberinnen und Bewerbern, denen eine Arbeit mit uns reizvoll erschien, für ihr Engagement im Bewerbungsprozess.

Die erste Herausforderung für uns als neues Team wird unser Benefizkonzert für die Aidshilfe am 18.12.2016, 18.00 Uhr im Freylinghausensaal mit unserem neuen Weihnachtsprogramm sein. Wir freuen uns auf arbeitsreiche und intensive Proben und unser Konzert.

Max Rowek, der seit über 10 Jahren unterschiedliche Chöre leitet, kann hier auf die solide Arbeit seines Vorgängers Fabian Pasewald insbesondere auch für das neue Programm, aufbauen. – Herzliche Grüße überdies nach Weimar zu Fabian. –

Auf eine schöne Wintersaison und gute Zusammenarbeit!

Der Kammerchor TonArt Halle e.V. sucht zum 15. Oktober 2016 eine neue Chorleitung.

Wir bieten:

  • 31 erfahrene, motivierte SängerInnen (12 Sopran, 8 Alt, 5 Tenöre, 6 Bässe)
  • Sehr gute Probenbedingungen: Probenraum in den Franckeschen Stiftungen,
  • Personal für Registerproben, konzentrierte Probenatmosphäre
  • E-Piano als Probeninstrument
  • Eine kompetente Stimmbildnerin
  • Interessante Auftrittsmöglichkeiten in- und außerhalb von Halle (z.B. Wörlitz, Freylinghausensaal)
  • Unterstützung durch einen fähigen Vorstand
  • 50 € Probenhonorar, vergütete Probenwochenenden

Wir wünschen uns:

  • Eine erfahrene, motivierte und motivierende Chorleitungspersönlichkeit
  • Kontinuität
  • Verlässlichkeit
  • Engagement und Aufgeschlossenheit
  • Repertoirepflege neben Neueinstudierungen

Wir freuen uns auf Ihre/Deine Bewerbung bis zum 30. September 2016 per E-Mail an: info@kammerchor-tonart.de

Mehr über uns hier auf der Homepage oder auf Facebook https://www.facebook.com/TonArt.Halle

Fabian Pasewald

Chorleiter Fabian PasewaldFabian Pasewald studierte Anglistik und Musik für das Lehramt an Gymnasien. Während dieser Zeit nahm er an mehreren Meisterkursen im Chordirigieren teil. Nach seinem Studium setzte er seine künstlerische Ausbildung erst an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Halle und nun an der Hochschule für Musik Weimar “Franz Liszt” fort.

Bereits während seines Studiums leitete er die Chöre Frauenchor Salzmünde und Kammerchor Madrigal Eisleben. Er initiierte und leitete zahlreiche Projektkonzerte u.a. mit dem Extrachor des Instituts für Musik der Martin-Luther-Universität Halle, Solisten und Instrumentalisten.

Herbst 2014 bis Oktober 2016 war Fabian Pasewald Chorleiter des Kammerchores TonArt Halle.

Herausragende Projekte unter seiner Leitung waren das Jubiläums-Benefizkonzert anläßlich des 25jährigen Bestehens der AIDS-Hilfe Halle / Sachsen-Anhalt Süd im Dezember 2015 und das internationale Projekt “Stimmen der Hoffnung” gemeinsam mit den Nagelkreuzentren der Region Halle, der CCN an der Coventy Cathedral und der St. Peter’s Collegiate Church of Wolverhampton im Frühjahr/Sommer 2016.

Das ist TonArt

Wir sind ca. 30 SängerInnen, die die Freude an anspruchsvollem a cappella-Gesang vereint.  Singen kann man in jedem Alter. Und so finden sich in den Reihen des Kammerchor TonArt Sängerinnen und Sänger vom Jugendlichen bis zum gestandenen Sangesveteran im Rentenalter. Wir sind in einem Verein organisiert und haben die unterschiedlichsten beruflichen Hintergründe und sind zum überwiegenden Teil musikalische Laien. Viele von uns haben, bevor sie bei uns “angeheuert” haben, in anderen Chören gesungen.

Das Repertoire unseres gemischten Chores reicht von Bearbeitungen von nationalen und internationalen  Volksliedern über Madrigale, Werken der Romantik bis hin zu zeitgenössischen Chorwerken. Es umfasst weltliche wie geistliche Chormusik. Unser Schwerpunkt ist der a cappella Gesang. Daneben haben wir aber auch kleinere chorsinfonische Werke aufgeführt.

Wir proben intensiv an unseren Programmen. Wöchentlich treffen wir uns zur Probe in der Montessorischule in den Franckeschen Stiftungen, fahren zweimal im Jahr zum Probenlager in den Harz – wo hart geprobt wird, aber auch der Spaß am Singen, Wandern und Feiern nicht zu kurz kommt – und legen bei Bedarf auch mal eine Zusatzprobe ein. Dabei ist uns die Qualität des Musizierens für unser Publikum wichtiger, als die Aufnahme besonders “großer” und “wichtiger” Werke in unser Repertoire.

Innerhalb eines Jahres präsentieren wir die Ergebnisse unsere “Arbeit” unserem Publikum in Sachsen-Anhalt in 4 bis 6 Konzerten, meist mit einem Sommer- und einem Weihnachtsprogramm. Zu unseren öffentlichen Auftritten gehören aber auch die Mitwirkung an Programmen anderer Ensembles oder kurze Auftritte bei unterschiedlichen öffentlichen Veranstaltungen.

Seit Herbst 2018 wird der Chor von Michael Reuter geleitet.